Zur Startseite Zur Navigation Zum Inhalt Zur Kontaktseite Zur Sitemapseite Zur Suche

Schutzkonzept COVID-19

Diese Weisung regelt den Umgang und die Verhaltensmassnahmen während der aktuellen COVID-19-Pandemie in der Pfarrei St. Andreas, Uster.

Gottesdienste
Gottesdienste werden gemäss dem Schutzkonzept der Bischofskonferenz gehandhabt – Gottesdienste und Covid-19.

Religionsunterricht

Mit Verfügung vom 9. März 2021 erlaubt der Regierungsrat des Kantons Zürich die Rückkehr zum Präsenzunterricht. Damit ist klassenübergreifend Religionsunterricht an der Schule wieder möglich.
Weiterhin gilt eine generelle Maskenpflicht ab der 4. Klasse in allen Kirchen und öffentlich zugänglichen Räumen von Kirchgemeinden und Pfarreien. Beim gemischten Religionsunterricht müssen jüngere Kinder der 3. Klasse Masken tragen, falls sie mit 4.-Klässlern zusammen in einer Gruppe sind. Für Unterricht in der Oberstufe gilt Maskenpflicht. Bedingung ist die Einhaltung des Schutzkonzepts für Konfessionellen Religionsunterricht und Katechese im Kanton Zürich. Für den Religionsunterricht sind die für die jeweilige Schule geltenden Bestimmungen der Gemeinde bzw. des Kantons zu beachten, die sich nach der erwähnten Verordnung des Bundes richten.

Chöre
Die Chorproben sind bis maximal 15 Personen möglich, mit Maske und Abstand. Wo keine Maske getragen werden kann, muss für jede Person eine Fläche von mindestens 25 Quadratmeter zur ausschliesslichen Nutzung zur Verfügung stehen, oder es müssen zwischen den einzelnen Personen wirksame Abschrankungen angebracht werden.
Aufführungen mit Chören vor Publikum sind verboten. Auftritte einzelner professioneller Sängerinnen und Sänger sind mit entsprechenden Schutzvorkehrungen erlaubt.

Externe Mieter
Alle externen Mieter haben ein eigenes Schutzkonzept zu erstellen und im Pfarramt abzugeben.

Interne Veranstaltungen – Elternabende, Versammlungen und ähnliches
– Kulturveranstaltungen mit Publikum sind möglich mit maximal 50 Personen drinnen (und maximal 100 Personen draussen). Es darf maximal ein Drittel der Kapazität an Sitzplätzen besetzt werden.
Vereinstreffen, auch Generalversammlungen, gelten als Veranstaltungen, für die eine Obergrenze von 15 Personen drinnen und draussen sowie eine Maskenpflicht gilt.
– Desinfektionsmittel muss in allen benutzten Räumen zur Verfügung stehen und kann bei Bedarf beim Hauswart bezogen werden.
– Bei Anlässen mit Verpflegung ist zu beachten, dass kein Fingerfood erlaubt ist, bei welchem mehrere Personen in dieselbe Schale greifen. Kleinsandwiches und portionierte Häppchen sind erlaubt.
– Personen die sich krank fühlen, nehmen nicht an den Anlässen teil.

Kontaktperson
Als Auskunfts- und Kontaktperson steht Frau Nic D’Angelone – Tel. 079 844 02 06, hauswartung@pfarrei-uster.ch – zur Verfügung.